Kommt zur Einwohnerversammlung zum Wannseebahngraben am 29.01.2015 im Rathaus Schöneberg

91 Bäume fällen hier? Protest in der Mansteinstraße

24. 01. 2015

2015_01_Protest_DSCF2444#01

Mehr Infos zu den Planungen für den Wannseebahngraben und die Einwohnerversammlung hier

Millionen hin, Millionen her . . .

Häuser in der Großgörschen und Katzlerstraße verkauft

19. 01. 2015

Heute wurde bekannt, dass drei Häuser in der Großgörschen- und Katzlerstraße nun doch meistbietend von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) verkauft wurden. Die BImA macht hier Millionen Euro Gewinne  – zum Wohle der Bundesrepublik Deutschland -  und sorgt so dafür, dass die Mieten drastisch steigen werden und die Gentrification im Umkreis des Gleisdreieck-Parks weiter angeheizt wird. Gleichzeitig werden vom Bezirk nur ein paar Meter weiter Fördergelder des Bundes in Millionenhöhe für zweifhafte Projekte rausgeschmissen. Bei den  Planungen für den Grünzug  im Wannseebahngraben sollen Bundesmittel (aus dem Programm Stadtumbau West) für eine überzogene, naturzerstörende  Lösung verballert werden. Die kostensparenden, naturschonenden Vorschläge der Anwohner wurden vom Bezirk Tempelhof-Schöneberg bisher komplett ignoriert. Die Gleichzeitigkeit der beiden Vorgänge ist natürlich reiner Zufall . . .

Hier die Erklärung der Mieter aus der Großgörschen und Katzlerstraße: Weiterlesen »

Unerwünschte Fundstücke

Spritzen im Westpark

18. 01. 2015
 
IMG_20150117_132659-2

Glücklicherweise gibt es aufmerksame und engagierte Parkbesucher, die die Spritzen aufsammeln und entsorgen. Bravo!!!

Weiterlesen »

Grüne Vision mit Beton und Asphalt beerdigt?

Einwohnerversammlung zum Grünzug im Wannseebahngraben am 29. 1. 2015 um 18 Uhr im Rathaus Schöneberg

15. 01. 2015
 

2015 wird der Gleisdreieck-Park sich erweitern. Nachdem im Jahr 2014 der Flaschenhals dazukam, laufen nun die Planungen für den Grünzug im Wannseebahngraben. Flaschenhals und Wannseebahngraben sind die zwei Ausläufer des Gleisdreieckparks, die über die Cheruskerkurve im Süden wieder verbunden werden. Wenn die Strecke mal vollständig ist, ergibt sich ein zusammenhängendes Wegesystem im Grünen zwischen Potsdamer Platz und Südkreuz. Doch wie grün oder wie asphaltiert das im Detail aussehen wird, ist umstritten. Wer aus der S-Bahn zwischen Großgörschenstraße und Kolonnenbrücke Richtung Crellestraße rausschaut, wird zahlreiche Bäume sehen, die mit rot-weißen Flatterbändern gekennzeichnet sind und die nun akut bedroht sind. Weiterlesen »

Endlich mal wieder Schnee . . .

30. 12. 2014

wünsche allen Lesern von gleisdreieck-blog.de einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2015 . . .

Dienstgewicht von 25,2 Tonnen auf dem angeblich einsturzgefährdeten Ringbahnviadukt

17. 12. 2014
angeblich-einsturzgefaehrdetes-ringbahnviadukt-am-ubf-gleisdreieck

Bagger Volvo EC 240 CNL: 25, 2 Tonnen auf dem Ringbahnviadukt

Weiterlesen »

Am Park Wohnen

Parkhaus Debis wird teilweise abgerissen und durch Wohnungen ersetzt

16. 12. 2014

1998 war es schwer umstritten, dann wurde es gebaut und stand überwiegend leer, Ausnutzung 10% ! Nun soll der westliche, sich dem Park zuwendende Teil abgerissen und durch Wohnungen ersetzt werden . Die Berliner Morgenpost [http://www.morgenpost.de/bezirke/friedrichshain-kreuzberg/article135411710/Parkhaus-am-Gleisdreieck-soll-fuer-Wohnungen-abgerissen-werden.html] berichtet heute über die Planungen für den den Umbau der Hochgarage. Diese Planungen scheinen schon weit gediehen, sind aber  bisher öffentlich kaum bekannt.  Weiterlesen »

Dialog ohne Geduld?

Bericht vom Werkstattverfahren „Urbane Mitte“ am 11. 12. 14

13. 12. 2014

Am 11. Dezember trafen wieder die Experten im Werkstattverfahren Urbane Mitte Berlin zum „Fachdialog“ zusammen, wobei das Berlin im Namen inzwischen verschwunden ist. Die Veranstaltung begann mit einem Bericht der Moderatorinnen vom Büro Jahn, Mack und Partner, die zusammenfassten, was die Bürger auf der öffentlichen Veranstaltung am 25. November eingebracht hatten. Man sei sehr überrascht gewesen von den Ideen, z. B. einem Skater-Museum, Restaurants, aber auch einem klarem Votum gegen ein Hotel. Weiterlesen »

188,11 € für wertloses Papier

Anfrage zur Entwidmung von Bahnflächen im Bereich Yorckdreieck/Gleisdreieck und Bautzener Brache an das Eisenbahnbundesamt

8. 12. 2014
 

Im Februar 2014 wurde über das Portal „Frag-den-Staat“ eine Anfrage gestellt, um Informationen zu bekommen zu den Bahnflächen, bzw. zur Entwidmung von Bahnflächen im Bereich Yorckdreieck/Gleisdreieck und Bautzener Brache. Inzwischen hat das Eisenbahnbundesamt einen Bescheid erlassen. Laut diesem Bescheid soll der Antragsteller 188,11 € für mehr oder weniger wertloses Papier bezahlen. Die Dokumente mit den entscheidenden Informationen sollen jedoch unter Verschluss bleiben. Begründung: Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der Deutschen Bahn AG, bzw. einer ihrer Konzerntöchter würden preisgegeben und dies könne zu ungerechtfertigten Vorteilen für Wettbewerber führen. Gegen den Bescheid des Eisenbahnbundesamtes wurde Widerspruch eingelegt.

Weiterlesen »

Vertrauen im Trümmern

Abriss des Ringbahnviadukts: Atempause bis zum 11. Dezember

2. 12. 2014
 

Bis zum nächsten Treffen der Fachleute im Werkstattverfahren „Urbane Mitte Berlin“ am 11. Dezember 2014 sollen die Abrißarbeiten beim Ringbahnviadukt am U-Bhf. Gleisdreieck ruhen. Bis dahin sollen nur Aufräumarbeiten stattfinden. Bis zum 11. Dezember sei nun Zeit, sich weiter sachkundig zu machen, um dann zu entscheiden. Dies war der Vorschlag von Baustadtrat Hans Panhoff nach der heutigen Begehung, der von den Beteiligten angenommen wurde. Mit dabei waren drei Vertreter der Eigentümer der Firma Copro sowie drei Anwohner_innen. Weiterlesen »