Vorschlag des Stadtteil-Forums Tiergarten Süd

Eine neue Brücke über den Landwehrkanal zwischen Gleisdreieckpark und Potsdamer Platz

Etwas fehlt am nördlichen Ende des Westparks. Der Park endet mit einer abschüssigen Fläche, auf der sich Skaterboarder auf Beton und Asphalt tummeln – es ist der Rettungsplatz mit den Notschächten des Eisenbahntunnels. Wer weiter noch Norden will, muss auf dem Bürgersteig nach Osten bis zur Köthener Brücke und dort zweimal an Ampeln warten, um die Kanaluferstraßen zu überqueren. Dabei könnte es auch anders sein. Weiterlesen

 

Zu wenig Regen

Brand im Wäldchen des Ostparks

von Janne Bender

Am vergangenen Samstag brannte es im Wäldchen des Ostparks. Im folgenden ein Bericht und Bilder von Janne Bender, die Augenzeugin des Brands wurde. Normalerweise schreibt die Verfasserin nach ihren Besuchen im Park 10-Wort-Gedichte – inzwischen schon um die 150 an der Zahl. Im Falle des Feuers am 20.4. schien ihr ein Kurztext jedoch nicht auszureichen: Weiterlesen

Stadtumbau West in der Yorckstraße

Geschichtsparcours Yorckbrücken in Arbeit, Terrassen an der Yorckstraße abgesagt

Am 11. April wurden im Rathaus Schöneberg Projekte des Stadtumbau West vorgestellt, unter anderem ging es um den „westlichen Vorplatz“ und um einen Geschichtsparcours „Yorckbrücken“, ähnlich dem schon existierenden Geschichtsparcours zur Roten Insel. Anders als auf der roten Insel sollen die Infotafeln zu den Yorckbrücken jedoch nicht an verschiedenen Orten platziert werden, sondern an einer zentralen Stelle. Weil die Yorckbrücken so unwirtlich sind, hieß es. Weiterlesen

 

Hier wird Troja begreiflich*

Der Holzbau am Gleisdreieck eröffnet

Am 29. März wurde das Bpart am U-Bahnhof Gleisdreieck feierlich eröffnet. Vor rund 150 eingeladenen Gästen stellte Marc Kimmich, Geschäftsführer der COPRO, das Gebäude vor: 1000 m² auf zwei Etagen in Holzbauweise. Durch das verbaute Holz würden 350 Tonnen C02 gebunden. Weitere 350 Tonnen CO2 seien eingespart worden durch die Vermeidung der traditionellen Baustoffe wie Beton und Stahl. Weiterlesen

 

Fortsetzung folgt

Baudenkmal Yorckbrücke Nr. 5 – eine pragmatische Lösung in Sicht?

2012 wurde die Yorckbrücke Nr. 5 für 432.000.- € aus dem Topf Stadtumbau West denkmalgerecht saniert. Seitdem steht sie unbenutzt da, der Lack ist noch wie neu, doch genutzt werden darf sie nicht. Zuvor sei eine weitere Sanierung für 800.000.- € notwendig, die die Deutsche Bahn aber nur übernehmen möchte, wenn im sie im Gegenzug sechs andere Yorckbrücken abreißen darf – was der Bezirk Tempelhof-Schöneberg mit dem Hinweis auf den Denkmalschutz ablehnt. Wie konnte es soweit kommen? War die Sanierung von 2012 nicht fachgerecht, ein Schildbürgerstreich? fragen sich viele. Am 14.03.2019 gab es Antworten auf die Fragen. Weiterlesen

Rost fetzt

Kein Konzept für den Erhalt der denkmalgeschützten Yorckbrücken als Ensemble in Sicht

Um den Umbau der Yorckbrücke Nr. 5 für Fußgänger und Radfahrer in Höhe von 860.000 € zu finanzieren, verlangt die Deutsche Bahn im Gegenzug vom Bezirk Tempelhof-Schöneberg die Erlaubnis zum Abriss von sechs der als Ensemble denkmalgeschützten Yorckbrücken. Dies berichtete der Tagesspiegel vor ein paar Tagen.

Damit scheint sich die Befürchtung zu bestätigen, die ich an dieser Stelle geäußert hatte, als im Januar 2016 vier Yorckbrücken ausgehoben und auf die Hochfläche hinter Hellweg transportiert wurden, um dort instandgesetzt zu werden. Was ist mit den anderen 18 Yorckbrücken? schrieb ich damals. Es fehlt ein Konzept für den Erhalt der Yockbrücken als Ensemble. Weiterlesen

 

Zwischen Potsdamer, Bülow-, Steinmetz- und Blumenthalstraße

Umnutzung des ehemaligen Commerzbank-Areals: statt Bürgerbeteiligung – Staub, Lärm, Abgase und Risse in den Wänden

Wenn alle Pläne abgestimmt sind, wenn festgelegt ist, wo die Tiefgarageneinfahrt sein wird, die Bauanträge bewilligt, die Abrissarbeiten fast beendet sind, die ersten Mietverträge in trockenen Tüchern, dann findet der Investor, die PECAN Development endlich Zeit, die Öffentlichkeit und die Nachbarn zu informieren. So geschehen beim Projekt zur Nachnutzung des Commerzbank-Areals. Immerhin sollen hier ca. 27.000 m² Nutzfläche neu entstehen und das Projekt erstreckt sich über zwei Blöcke von der Potsdamer Straße entlang der Bülowstraße über die Steinmetzstraße hinweg bis zur Blumenthalstraße. Weiterlesen

 

Eindrücke von der Grundsteinlegung

Wohnpanorama an der Dennewitzstraße mit Photoshop manipuliert

Es gibt kaum ein Projekt, das so knallhart den Gleisdreieck-Park für sich instrumentalisiert wie das „Wohnpanorama“ an der Dennewitzstraße. „In erster Reihe „“dein Park“ „urbanes Wohnen und Arbeiten mit Weitblick“ – all das natürlich ohne ein Wort des Danks an diejenigen, die sich jahrzehntelang für den Park eingesetzt haben. Illustriert wird das Angebot der „lichtdurchfluteten“ Wohnungen mit einem Bild, auf dem der Park per Photoshop noch ein bisschen größer und grüner gemacht wurde, als er tatsächlich ist. Weiterlesen

 

Über sieben Yorckbrücken musst du gehen . . .

Neuer Anlauf zur Sanierung der Yorckbrücken 11, 14, 15 und 17

Der Tagesspiegel hat es genau ausgerechnet: zwei Jahre, neue Monate und sieben Tage lagen die vier ausgebauten Yorckbrücken Nr. 11, 14, 15 und 17 vor sich hinrostend auf der Hochfläche nördlich des Baumarktes Hellweg. Link zum Bericht des Tagesspiegels
Nun, kommende diese Woche, am Montag und Dienstag sollen sie per Tieflader abtransportiert werden, um dann in einem Stahlbaubetrieb saniert und umgebaut zu werden. Weiterlesen