621,17 € für fremde Federn?

Gleisdreieck-blog.de wegen Verstoß gegen das Urheberrecht abgemahnt

von Matthias Bauer

698 Beiträge seit 2009 wurden auf diesen Seiten veröffentlicht. Zweimal hat es gleisdreieck-blog.de seitdem erwischt – zuletzt im Januar diesen Jahres. Abgemahnt wurde ich wegen eines Bildes im Artikel „Anmerkungen zum Prüfbericht der Urbanen Mitte“. In dem Artikel berichtete ich unter anderem auch über ein Zusammentreffen von Senator Geisel im September 2022 mit Vertretern der Immobilienwirtschaft. Weiterlesen

 

The Closing Window

Mahnwache vor dem Klimakiller Urbane Mitte

Gestern eröffnet Marc. F. Kimmich, Geschäftsführer der Copro-Gruppe, die das Projekt Urbane Mitte seit 2014 betrieben hat und seit dem millionenschweren Share Deal nach Luxemburg im Jahre 2020 noch einen kleinen Anteil an der Urbanen Mitte Besitz S.à.r.l. hält, einen Mobiltäts-Hub im Parkhaus am Gleisdreieck, das ebenfalls einer zur Copro-Gruppe gehörenden Gesellschaft gehört. Weiterlesen

 

Vertrag ist Vertrag?

Droht Schadensersatz, wenn die sieben Hochhäuser der Urbanen Mitte Gleisdreieck nicht wie geplant gebaut werden?

Die Befürworter der sieben Hochhäuser in der Mitte des Gleisdreiecks berufen sich auf den städtebaulichen Vertrag von 2005. Aus diesem Vertrag leiten sie ein Baurecht ab für 119.000 m² Geschossfläche. Sollte diese nicht realisiert werden, drohen Schadensersatzforderung gegen das Land Berlin und den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, heißt es. Ist das tatsächlich so und wie hoch könnte ein solche Schadensersatzforderung sein ? – darüber zerbrechen sich manche den Kopf. Weiterlesen