Bürgerbeteiligung

19 Kandidaten für den neuen Nutzer_Innenbeirat für den Park am Gleisdreieck und den Flaschenhalspark

19 Kandidaten für 10 Plätze (5 Vertreter + 5 Stellvertreter) stehen zur Wahl für den neuen Nutzer_Innenbeirat für den Park am Gleisdreieck und den Flaschenhalspark. Die Wahl findet statt  am Donnerstag, den 6. 11. 14 von 18 bis 20 Uhr in der Aula der Hector-Peterson-Schule am Tempelhofer Ufer 15 (Nähe U-Bhf.- Möckernbrücke). Wahlberechtigt ist jeder, ob Anwohner, Besucher oder sonst wie am Park Interessierter.

Dass sich so viele Kandidaten gemeldet haben, ist ein gutes Zeichen. Es zeigt, dass viele Parknutzer_Innen mitreden und mitgestalten wollen und breit sind, Verantwortung zu übernehmen. Für die Wähler bedeutet die große Anzahl der Kandidaten die Herausforderung, sich in kurzer Zeit zu 19 Personen eine Meinung zu bilden. Für jeden Kandidat wird es ein kleines Plakat geben, auf dem er sich vorstellt und seine Motivation erklärt. Die Plakate hängen auf Stelltafeln im Veranstaltungsraum. Wer zeitig kommt, kann sich also schon ein erstes Bild machen, bevor die Veranstaltung um 18 Uhr beginnt. Nach der Begrüßung um 18 Uhr werden die Kandidaten vom Moderator aufgerufen und in kurzen Interviews vorgestellt. Anschließend gibt es die Möglichkeit, in persönlichen Gesprächen nachzufragen und die Kandidaten näher kennenzulernen. Bis 20 Uhr kann man/frau dann den Stimmzettel abgegeben. Auf dem Stimmzettel stehen die 19 Namen, jeder kann bis zu 5 Kreuzchen machen. Um 20 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmen, spätestens um 21 Uhr sollte schließlich das Ergebnis feststehen.

Siehe auch folgende Artikel

Wahlveranstaltung Nutzerbeirat Gleisdreieck am 6. 11. 14 Flyer_A5

flyer-nutzerbeirat-6-11-14
Flyer Nutzerbeirat Gleisdreieck Wahlveranstaltung 6.11.14, Vorderseite

 

flyer-nutzerbeirat-6-11-14-R
Flyer Nutzerbeirat Gleisdreieck Wahlveranstaltung 6.11.14, Rückseite

9 Kommentare zu “19 Kandidaten für den neuen Nutzer_Innenbeirat für den Park am Gleisdreieck und den Flaschenhalspark

      1. z.B daß sich die Rollstuhl & Behindertenfraktion — aufgrund der NICHT Barrierefreiheit — das Wahllokal nicht betretten konnten und im nimmerland ihren Wahlzettel ausfüllen mußten. Der Weg des Wahlzettels in die Wahlurne ist dann auch Zweifelhaft.

        1. Ich verstehe den Ärger darüber dass der Ort nicht barrierefrei war. Beim nächsten Mal sollte man das unbedingt ändern, und da ich in den Beirat gewählt wurde werde ich das auch ansprechen. Dass aber deshalb die Wahl gänzlich ungültig sein soll leuchtet mir nicht ein. Schließlich ist es kein Staatsakt gewesen, der höchsten demokratischen Ansprüchen zu genügen hatte. Jede/r hätte sich z.B. auch den grünen Stempel wieder abwaschen und noch einmal versuchen können zu wählen. So wie ich es verstanden habe, hatten alle die Gelegenheit zu wählen, Menschen die nicht in den Raum gehen konnten haben draußen gewählt. Dass da jemand den Wahlzettel auf dem Weg zru Urne zum Verschwinden gebracht haben sollte, halte ich für eine bösartige und nicht begründete Unterstellung.

          1. Tja — wo fängt Diskriminierung an und ab wann ist der Gleichbehandlungsgrundsatz nicht mehr existenz.
            Ich dachte immer der Park ist für alle da — also sollte der Beirat auch von allenen die es wollen gewählt werden können.
            Wie auch immer — Sollten meine Offenen Fragen die ich Berlin Grün und Herrn XXXXX der für die Kandidaten zuständig war,
            nicht bis DO ( 13-11-2014 / 20:00 Uhr ) beantwortet sein. Hab ich vorsorglich einen Termin beim Verwaltungsgericht gemacht.
            Zur Not werde ich Versuchen per Gericht die Ungereimtheiten klären zu lassen.

    1. Eigentlich müssten die Ergebnisse schon da sein. Nach der Auszählung gestern Abend wurden sie mündlich verkündet. Hätte mir mal das Ergebnis abfotografieren sollen, um es hier zu berichten. Leider habe ich mir nicht alle Einzelheiten gemerkt, so dass wir warten müssen, bis der schriftliche Bericht der beiden Moderatoren kommt. Sobald ich die Ergebnisse schriftlich bekomme, werden sie hier veröffentlichet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.