Spaziergang: DIE UTOPIE DER «STADT VON MORGEN»: DAS HANSAVIERTEL

Lade Karte ...

Date/Time
Date(s) - 01. 07. 2018
15:00 - 16:30

Location
EHEMALIGER BERLIN-PAVILLON

Category(ies)


Im Hansaviertel entstand im Rahmen der IBA 1957 ein Demonstrationsraum des internationalen Neuen Bauens. Es wurde nahezu zeitgleich aber im scharfen Gegensatz zum Großbauprojekt Stalinallee in Ost-Berlin gebaut.
Eine Vielzahl von Architekten stellte einen großen Variantenreichtum von Baumaterialien und -konstruktionen sowie Grundrissen im Hansaviertel vor. Dieser Spaziergang wird das Gebiet nicht als einfachen Entwurf eines freiheitlich-westlichen Bauens erschließen, sondern vielmehr als Spielwiese einer Architektengeneration des nachkriegsmodernen Bauens.

REFERENTIN
LINA REHORK
KUNSTHISTORIKERIN
TREFFPUNKT: EHEMALIGER BERLIN-PAVILLON
KLOPSTOCKSTRASSE ECKE STRASSE DES 17. JUNI,
10557 BERLIN
DAUER: 1,5 STD.

SPAZIERGÄNGE 2018 – WOHNUNGSFRAGE – VERKEHRSFRAGE – GRÜNFRAGE

100 JAHRE GROSS-BERLIN 2020

BEITRAG JEWEILS 4 € / 2 € ERMÄSSIGT

HERMANN-HENSELMANN-STIFTUNG + HELLE PANKE

HHS Spaziergänge 2018, PDF-Dokument

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.