Straßenverkehrsbehörde, bitte Aufwachen!

Gefährliche Möckernstraße

Am Samstag beim Eröffnungsfest des Parks waren von Grün Berlin GmbH engagierte Schülerlotsen im Einsatz und sicherten den Übergang über die Möckernstraße am Eingang Hornstraße. Am Sonntag musste es ohne Schülerlotsen gehen und der aus Kreide improvisierte Zebrastreifen hatte sich schon halbwegs aufgelöst. Norbert Rheinlaender hat am Sonntag zahlreiche schwierige Situationen beim Übergang über die Möckernstraße beobachtet und in Fotos festgehalten. Wenn der Übergang nicht mit Zebrastreifen und Ampeln gesichert wird, könnte es hier zu schweren Unfällen kommen. Straßenverkehrsbehörde, bitte Aufwachen! Weiterlesen

Infoveranstaltung Möckernkiez

Am Montag, den 19. September 2001 um 19 Uhr in BVV-Saal Rathaus Kreuzberg:  Die Möckernkiez eG möchte ihre Planungen für das „Baufeld Möckernkiez“ (Yorckstraße, Ecke Möckernstraße) vorstellen und mit den Anwohnerinnen und Anwohnern aus der Umgebung in Dialog treten. Neben einer Präsentation des aktuellen Planungsstandes wird es Raum für Fragen, Anregungen und Diskussion geben.

http://www.moeckernkiez.de/

Rasende Radlader

Der Gleisdreieck-Park kurz vor der Eröffnung

Wer in diesen Tagen am Anhalter Güterbahnhof vorbeikommt, kann zusehen, wie an allen Ecken und Enden fieberhaft gearbeitet wird. Die Mauer zur Möckernstraße wird erneut von Graffiti gereinigt, auf der Fläche rasen Radlader herum, Zäune werden einbetoniert, die Eingänge beschriftet, die Holzplanken an den Sitzbänken festgeschraubt. Weiterlesen

Podiumsdiskussion: Stadtwandel in Zeiten des Klimawandels

Stadtwandel in Zeiten des Klimawandels – DIE ZUKUNFT IST NICHTS NEUES

Diskussionsforum Berlin – Bremerhaven – Frankfurt, Stadtwandel Verlag, Veranstaltungsreihe

Eine Reihe von drei Podiumsdiskussionen thematisiert im Herbst den „Stadtwandel in Zeiten des Klimawandels“. Ausgangspunkt ist die neue Publikationsreihe zur „Stadt im Wandel“, gebündelt in einem Themenpaket.

Dazu kommt eine Artikelreihe in der Immobilien Zeitung im Juli und Berichterstattung in der Klima-Ausgabe im Deutschen Architektenblatt im September. Wir diskutieren über den Weg zu einer Energiewende,die finanzierbar ist: Soll man schlichte Zeilenbauten der 50er Jahre abreißen und neu bauen, oder lohnt die Sanierung? Wie kann Wohnen trotz der Sanierungskosten bezahlbar bleiben? Welche Standards sollen für Neubau gelten? Suchen Sie mit uns Antworten auf diese Fragen für die Zukunft der Städte.

Diskussionsforum Berlin, 1. September, 17.00 Uhr

  • Gastgeber: WeiberWirtschaft Gründerinnenzentrum
  • Veranstalter:  Stadtwandel Verlag
  • Podium: Dr. Andrea Schirmacher, Vorstand Genossenschaft WeiberWirtschaft
  • Daniel Fuhrhop, Stadtwandel Verlag
  • Volker Ries, Bestandsmanagement degewo AG
  • Aino Simon, Möckernkiez Genossenschaft
  • Moderation: Roland Stimpel, Deutsches Architektenblatt
  • Ort: Tagungsbereich WeiberWirtschaft

Anklamer Straße 38 · 10115 Berlin

Anmeldungen per E-Mail: anmeldung@stadtimwandel.de

Weitere Informationen: Stadtwandel Verlag, Tel/Fax 030-695 048-12/-13

Ökologische Ausgleichsflächen für den Möckernkiez

Bäumchen, wechsel Dich!

Die Baugenossenschaft Möckernkiez hat das 3-ha-große Gelände an der Ecke Möckern/Yorckstraße vor einem Jahr von der VIVICO gekauft. Schon seit mehr als zwei Jahren arbeitet sie intensiv an Bebauungskonzepten für das Grundstück. Auf einer Veranstaltung im Rahmen der Kiezwoche „Kreuzberger Horn“ wird am Sonntag, den 28. August 2011 (Uhrzeit steht noch nicht fest) der aktuelle Planungsstand in der Christuskirche/Hornstraße vorgestellt werden. Weiterlesen

Kreuzberger Horn online

Seit mehr als 10 Jahren erscheint die Kiezzeitung „Kreuzberger Horn“, seit Mitte der 90er Jahre gibt es das Hornstraßenfest und und die Kiezwoche mit vielen Kulturveranstaltungen, alles ehrenamtlich und  ohne Förderung auf die Beine gestellt. Und nun ist das „Kreuzberger Horn“ endlich auch online: http://kreuzberger-horn.blogspot.com/

Herzlichen Glückwunsch!

Zur Zeit wird die Kiezwoche 2010 vorbereitet.

Weiterlesen

Wechsel der Perspektive

Berlin-Gleisdreieck von Simon Huhn
Berlin-Gleisdreieck von Simon Huhn

Berlin-Gleisdreieck nennt Simon Huhn sein Bild. Eine U-Bahn – könnte eigentlich überall sein – aber die Details in den Spiegelungen sind ortsspezifisch. Es ist eine neue Perspektive auf einen vertrauten Ort. Mehr Bilder von Simon Huhn auf seiner Website www.simonhuhn.de/ und zur Zeit im Restaurant „Dwin“, in der Uhlandstraße 157, Berlin-Wilmersdorf. Weiterlesen

Möckernkiez: Gespräch unter Nachbarn

Zu einem Gespräch unter Nachbarn am Freitag, den 16. Juli 2010 um 19 Uhr in der  Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65 (am Blücherplatz) laden die Genossenschaft Möckernkiez eG,  das Netzwerk der Initiative Möckernkiez und der Verein Möckernkiez e.V. ein.  In der Einladung heißt es :

Auf dem Gleisdreieck-Gelände, in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft, liegt das Baufeld Möckernkiez, ein ca. 3 ha großes Areal an der Ecke Möckernstraße/Yorckstraße. Die Initiative Möckernkiez plant den Bau eines neuen Stadtquartiers mit ca. 385 neuen Wohnungen und berücksichtigt dabei ökologische, soziale und interkulturelle Aspekte. Mit Gemeinschaftsflächen und stadtteil bezogenen Angeboten soll der besondere Quartiersansatz des Projekts in die Nachbarschaft ausstrahlen. Geplant sind unter anderem ein Kinder und Jugendzentrum und eine Kiez-Kantine mit Versammlungs-/Seminarräumen.
Wir möchten uns vorstellen – unsere Ziele, unsere Planung und wer wir sind.
Wir laden Sie ein zu einem »Gespräch unter Nachbarn«

Bitte melden sie sich an: per Telefon 4 88 17 17 0 oder an info@moeckernkiez.de oder in unserem Büro in
der Möckernstr. 64, täglich von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie dienstags und donnerstags jeweils von
16.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Wir kümmern uns um Kinderbetreuung, Essen und Getränke.

Unsere Ziele:

  • Entwicklung eines attraktiven Wohnstandortes für Familien und Singles mit wohnungsnahen Versorgungseinrichtungen
  • Förderung und Stärkung des sozialen Zusammenhalts der Menschen im Kiez
  • Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention
  • Selbstbestimmtes Wohnen und Leben im Alter
  • Partizipation der zukünftigen BewohnerInnen und der Menschen in den umliegenden Bestandsbauten bei der Gestaltung des Quartiers
  • Gestaltung des Möckernkiez nach den Prinzipien des „Design für Alle“, welches die „Verschiedenartigkeit und die Lebensqualität aller Menschen berücksichtigt“ und den Aspekt der Barrierefreiheit dabei konsequent beachtet (siehe: www.design-fuer-alle.de)
  • Bau eines ökologischen und autofreien Wohnquartiers (u. a. Passivhäuser, Einsatz erneuerbarer Energien, Verwendung von Grauwasser)

Website Möckernkiez

 

385 neue Wohnungen

Möckernkiez, das erste Baufeld im Park

Heute am 26. 03. 2010 entscheidet die Mitgliederversammlung der Initiative Möckernkiez über den Kaufvertrag für das Grundstück auf dem Anhalter Güterbahnhof. Die in der AG Gleisdreieck zusammengeschlossenen Bürgerinitiativen hatten die Ausweisung dieser Baufläche immer kritisiert. Der städtebauliche Vertrag zwischen dem Land Berlin und der VIVICO von 2005 ist jedoch eine Realität geworden, die spätestens durch den Bau der 385 neuen Wohnungen für alle sichtbar werden wird. Weiterlesen

 

12 Millionen

Baugenossenschaft Möckernkiez kauft Baugrundstück auf dem Anhalter Güterbahnhof

Am 9. 03. 2010  hat die Initiative Möckernkiez einen Kaufvertrag über das gleichnamige Baugrundstück auf dem Anhalter Güterbahnhof unterzeichnet. Dies wird auf der Seite  moeckernkiez.de berichtet. Am 26. 3. 2010 soll der Kaufvertrag in der Mitgliederversammlung der Initiative zur Abstimmung gestellt werden. Weiterlesen