Ist die Urbane Mitte noch zu verhindern?

September-Gespräche am Bauzaun

Sieben Hochhäuser sollen in den nächsten Jahren im Gleisdreieck-Park gebaut werden – für Büros, nicht für Wohnungen. Schon bald will der Investor mit bauvorbereitenden Arbeiten beginnen. Gegen diese städtebaulich und ökologisch verheerenden Pläne wehren sich Bürger:innen und Umweltschutzverbände seit langem. Jetzt bereitet die “Aktionsgemeinschaft Gleisdreieck” gemeinsam mit den Naturfreunden eine Klage gegen das Vorhaben vor (zum Spendenaufruf hier).

Aber wie sehen die politisch Verantwortlichen das Projekt? Dazu werden im September Bezirks- und Landespolitikerinnen und -politiker der regierenden SPD, der Grünen und der Linken Rede und Antwort stehen. Die Veranstaltungsreihe findet immer sonntags um 14 Uhr direkt am Bauzaun auf dem Platz an der Skaterbahn statt.

Die Termine:

  • Sonntag, 4. September: Katrin Schmidberger (MdA), Julian Schwarze (MdA) und Sarah Jermutus (BVV) von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Update 09.09.2022

  • Sonntag, 11. September:  Niklas Schenker (MdA) und Gaby Gottwald (BVV) von der Fraktion Die Linke

Update 10.09.2022

  • Sonntag, 18. September:
    • Hanna Sophie Lupper, Faktionsvorsitzende der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung
    • Asad Marahd, Bürgerdeputierter für die SPD im Stadtentwicklungsausschuss des Bezirks
    • Lars Rauchfuß (MdA)

Sollte das Wetter zu schlecht sein, dass wir uns nicht draußen treffen können, werden wir am Vortag, also Samstag am frühen Nachmittag das Ersatzquartier bekanntgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.