Bebauungsplan VI-140cab Urbane Mitte Süd

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie meine Stellungnahme.

Gastbeitrag von Hermann Barges

Ich halte die geplante Bebauung des Bebauungsplanes VI-140cab „Urbane Mitte Süd“ für extrem schädlich in Bezug auf die zu erwartende Veränderung der für Berlin so wichtigen Flurwindhöhen für den erforderlichen Luftaustausch in den benachbarten Gründerzeitquartieren (geschlossene Blockrandbebauung).

Diese Problematik ist auch im Klimaökologischen Fachgutachten zu den Bebauungsplänen VI-140caa („Urbane Mitte Nord“) und VI-140cab („Urbane Mitte Süd“) in Berlin nicht ausreichend untersucht worden. Auch nicht untersucht wurden die Auswirkungen einer Bebauung bis 90 m Höhe auf die Niederschläge in den sog. Windschattenbereichen. Ich beziehe mich auf die umfangreichen Untersuchungen der TUB FB 14 der Hochhausbebauung ‚Steglitzer Kreisel‘ in Bezug auf die Niederschlagsereignisse und Niederschlagsmengen vor und nach der Baumaßnahme. Im Ergebnis zeigte sich eine erhebliche Verringerung der Niederschlagsereignisse und Niederschlagsmengen in den sog. Windschattenbereichen bis zu 5 km Entfernung. Der hier behandelte Geltungsbereich ist den vorgenannten Untersuchungsergebnissen entsprechend besonders stark betroffen.

Ich halte daher eine derartige Bebauung an der Stelle für nicht vereinbar mit dem Gemeinwohl.

Ich fordere Sie hiermit auf, eine entsprechende Nachuntersuchung nach vorgenannter Maßgabe vorzunehmen und bitte mich über diesen Vorgang weiter zu unterrichten.

Ergänzend zu meiner ersten Stellungnahme, möchte ich z.K. geben, dass ich als ehemaliger Teilnehmer am Wettbewerbsverfahren „Gleisdreieck“ und ehemaliges Mitglied als Bürgerdeputierter in den Kreuzberger BVV-Bau- und Umweltausschüssen mich von diesem B-Plan-Verfahren genötigt und abgestoßen fühle.

Das „Gleisdreieck“ ist dem Bürger immer als Ausgleich der Belastung, auf Grund der hohen Baudichte der angrenzenden Häuserblöcke versprochen worden. Das missachten Sie mit mangelbehafteten Gutachten und fachl. Stellungnahmen.

Mit freundlichen Grüßen,

Hermann Barges

 

Durch Klick auf das Bild „Ihre Stellungnahme“ gelangen Sie auf die Seite des Bezirksamtes, auf der Sie Ihre Stellungnahmen online angeben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.