Das Gleisdreieck kommt nicht zur Ruhe

Nächtliche Auseinandersetzungen am Skaterpark

Unter dem Titel „Tätlicher Angriff auf Einsatzkräfte“ berichtet die Polizei am  6.6.2020 über nächtliche Auseinandersetzungen am Sakterpark. In der Nacht zum Freitag, sei die Polizei wegen Lärmbeschwerden gerufen worden, am Skaterpark sei sie auf ca. 130 Jugendliche getroffen. Aus der Gruppe heraus sei die Polizei mit Laserpointern und Steinwürfen angegriffen worden. Ein Jugendlicher sei festgenommen worden, danach hätten sich die Jugendlichen in kleinere Gruppen aufgeteilt und zerstreut. Link zum Polizeibericht.

Am Sonntag kam es zu einem Hubschrauerbeinsatz im Ostpark nähe Möckernstraße, Aufnahme von Dieter Wettig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am 7.6.20 gegen 15 Uhr landete der ADAC Rettungshubschrauber im Gleisdreieckpark in der Nähe zum Eingang Hornstraße/Möckernstraße. Angeblich war der Hubschrauber angefordert worden wegen einer bei einem Verkehrsunfall verletzten Person. Da jedoch der Rettungswagen bereits eingetroffen war und die verletzte Person mitgenommen habe, flog der Helikopter unverrichteter Dinge wieder ab.

Veröffentlicht in Anhalter Güterbahnhof - Ostpark

Hier können Sie Ihre Wertschätzung für den Text zeigen! Durch Klicken des Unterstützen-Buttons gelangen Sie auf die Seite von PayPal.

2 Kommentare zu “Nächtliche Auseinandersetzungen am Skaterpark

  1. 12.06.2020
    Wieder Party, Ostteil, scheinbar Aufruf auf Snap-Chat, 300-400 Personen, eher Jugendliche, BERLINER, szenetypischer Kulturhintergrund. Keine Touris. Polizei präsent, ab 22.30 wird geräumt mit Lichtmast, ab 23.00 nur noch vereinzelt Grüppchen, ab 24.00 leichter Nieselregen…

    …wirklich toll und vielen Dank an die Einsatzkräfte.

    Leider wieder Unmengen an Scherben, Flaschen, Müll, Kippen, Pisse, Kacke, Kotze.

    Leider auch an / auf den Spielplätzen.

    Seit 5.00 morgens wird sauber gemacht. Auch hier vielen Dank.
    Top!

    Sry, aber das ist alles so asozial…

Schreibe einen Kommentar zu bel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.