Straßenverkehrsbehörde, bitte Aufwachen!

Gefährliche Möckernstraße

Am Samstag beim Eröffnungsfest des Parks waren von Grün Berlin GmbH engagierte Schülerlotsen im Einsatz und sicherten den Übergang über die Möckernstraße am Eingang Hornstraße. Am Sonntag musste es ohne Schülerlotsen gehen und der aus Kreide improvisierte Zebrastreifen hatte sich schon halbwegs aufgelöst. Norbert Rheinlaender hat am Sonntag zahlreiche schwierige Situationen beim Übergang über die Möckernstraße beobachtet und in Fotos festgehalten. Wenn der Übergang nicht mit Zebrastreifen und Ampeln gesichert wird, könnte es hier zu schweren Unfällen kommen. Straßenverkehrsbehörde, bitte Aufwachen!

Die Bilder von Norbert Rheinlaender

Share

2 Kommentare zu “Gefährliche Möckernstraße

  1. Es ist schon ein Armutszeugnis, dass nicht schon längst ein Übergang geschaffen ist. Laut Ankündigung der ‚Verkehrslenkung‘ SenStadt Berlin ist eine Mittelinsel für ‚2011‘ an der Hornstraße geplant. Meine Anfrage dort, wann mit der Fertigstellung zu rechnen ist, blieb bisher unbeantwortet.

    Meines Erachtens genügt es jedoch nicht, nur den Übergang an der Hornstraße sicherer zu machen, sondern dies sollte für alle Zugänge zum Park geschehen. Kinder wie auch Erwachsene nehmen meist den kürzesten Weg.

    Bezogen auf die Möckernstraße: diese Straße ist sehr stark befahren und die Autos und Laster sind, wenn sie nicht gerade im Stau stehen, mit mehr als 50 km/h unterwegs. Oft gibt es die Situation, das die Autos der einen Fahrtrichtung im Stau stehen und die der anderen gut voran kommen (oft zu schnell), was ein sicheres Überqueren schwierig macht. Entlang der gesamten Straße wird beidseitig längs geparkt (an den Eingängen zum Park besteht zudem kein Parkverbot), so dass eine Übersicht über den Verkehr und der Zugang zum Park für Erwachsene, geschweige denn Kinder, sehr erschwert wird.

    In Ermangelung eines Fahrradweges in Richtung Süden fahren zudem viele Radfahrer entweder auf dem parkseitigen Bürgersteig, auf der Straße – was oft zu Konflikten mit den Autofahrern und entsprechenden Übersprungshandlungen führt (rasante Überholmanöver), oder die Radfahrer fahren in entgegengesetzter Richtung auf dem gegenüberliegenden Fahrradweg.

    Dies zusammengenommen macht eine Überquerung der Straße insbesondere für Kinder lebensgefährlich.

    Wollen wir, dass unsere Kinder selbständig und sicher in den Park kommen? Ich würde hier gern aktiv werden und suche Mitstreiter, bzw. falls schon Aktivitäten in dieser Richtung in Angriff genommen wurden, würde ich mich gerne anschließen.

  2. Sehr richtig, der Übergang von der Hornstraße rüber in den Park ist eine Zumutung, und gefährlich noch dazu! Da müsste als Sofortmaßnahme ein Zebrastreifen hin, mittelfristig wäre mir eine Sperrung der Möckernstraße für den motorisierten Durchgangsverkehr am liebsten. Schließlich kommt man als Autofahrer auch über den Mehringdamm von Nord nach Süd und umgekehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.