". . . Rodungsarbeiten waren ohnehin schon gestoppt . . ."

Halber Baustopp am Gleisdreieck

Am 16. 2. 2011 hatten die Anwohnervertreter der Projektbegleitenden AG und die Initiativenplattform Gleisdreieck einen sofortigen Baustopp für Teilbereiche des Westpark gefordert. Am Montag ruhte die Arbeit vor Ort und am späten Nachmittag hat die Grün Berlin GmbH schließlich reagiert und per Email geschrieben, dass die Firma heute nicht mehr vor Ort gewesen sei.  Am kommenden Mittwoch soll nun in einer außerordentlichen Sitzung der PAG die Lage geklärt werden.  In der Email der Grün Berlin GmbH hieß es weiter „ . . . die Rodungsarbeiten waren ohnehin schon gestoppt worden“.  Weiterlesen

Gleisdreieck im Ausschuss Stadtplanung und Umwelt

In der gemeinsamen  Sitzung der Ausschüsse  für Stadtplanung und Bauen sowie Umwelt, Verkehr und Wohnen des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg am Dienstag, den 7. 12. 2010 um 18:30 Uhr wird die Grün Berlin GmbH die Planungen für den Westpark vorstellen. Die Sitzung ist öffentlich.

Raum:     Rathaus Kreuzberg, Sitzungssaal 1053
Ort:     Yorckstr. 4-11

Repräsentative und partizipative Demokratie

Gleisdreieck im Abgeordnetenhaus und auf dem Planungsforum vor Ort

Im September gab es zwei öffentliche Veranstaltungen, auf denen die Planungen für den Westpark des Gleisdreiecks vorgestellt wurden, am 6. September eine Anhörung im Ausschuss für Stadtentwicklung des Berliner Abgeordnetenhauses und am 27. September das Planungsforum im Gemeindesaal der 12-Apostel-Kirchengemeinde an der Kurfürstenstraße. Weiterlesen

Treffen der Initiativenplattform Gleisdreieck

Am Mittwoch, den 22. 09. 2010 findet nach einer langen Sommerpause wieder ein Treffen der Initiativenplattform statt um 19 Uhr im Gemeindesaal in der Wartenburgsstraße 7.

Thema ist der neue Plan für den Westpark des Gleisdreiecks, der in fünf intensiven Sitzungen zwischen April und Juli in der Projektbegleitenden Arbeitsgruppe Gleisdreieck entwickelt wurde. Der neue Plan unterscheidet sich sehr positiv von den früheren Plänen. Die wesentlichen Anregungen und Kritikpunkte der Anwohnerverterter/innen und der beteiligten Quartiersräte/innen (Schöneberger Norden und Tiergarten Süd/Magdeburger Platz) wurden aufgenommen und von den Landschaftsarchitekten des Atelier Loidl in einen sinnvollen Gesamtplan integriert:

  • Die Fläche südlich der U2 wird nun mit einbezogen. Die Verbindungen zur Yorckstraße und zum Bautzener Kiez werden erstmals Teil der offiziellen Planung.
  • Die Kleingartenanlage bleibt erhalten und wird in den Park integriert.
  • Das Wegenetz des Parks wurde so verändert, dass nun vielmehr der vorhandenen Vegetation erhalten bleibt, der Anteil der versiegelten Fläche wurde reduziert.

Am kommenden Mittwoch werden wir den neuen Plan diskutieren.

Der aktuelle Plan für den Westpark, Stand 18. 08. 2010
Der aktuelle Plan für den Westpark, Stand 18. 08. 2010

Wer sich vorab über den Plan informieren möchte, hier sind ein paar Links dazu:

Vortrag: Naturerlebnis-Spaziergang auf dem Gleisdreieck

Vortrag mit Bildern von Heidrun Knief-Schneiker, Landschaftsplanerin

Wildnis- und Gartenkultur-Rallye 2009

Zeit:  Dienstag,  1.  September 2009, 18,30 Uhr

Ort:  Pachtgarten des BUND Südwest

Königsweg 326, 14109 Berlin-Zehlendorf

Anfahrt: S-Bhf. Wannsee mit Bus 118 Richtung Drewitz, Stern-Center Station Königsweg, direkt am Pachtgarten

Kontakt: Dr. Evelyn Kersten

Tel. 030/80 53 161

E-Mail: evelyn.kersten@BUND-Berlin.de

zur Seite des BUND

Langer Tag der Stadtnatur am Gleisdreieck

Zum langen Tag der Stadtnatur gibt es am Sonntag den 5. 07. 09,  fünf Veranstaltungen am Gleisdreieck:  Die „Wildnis- und Gartenkultur-Rallye am Gleisdreieck“  zeigt, dass „Naturerfahrunsgräume“ als Spielplätze für Kinder nicht unbedingt künstlich angelegt werden müssen.  Weiterlesen

5 x Langer Tag der Stadtnatur am Gleisdreieck

3. Bustour durch die Interkulturellen Gärten von Berlin

Sonntag 11:30 bis 17:00 Uhr (1491)
Anmeldung erforderlich, Tel: (030) 2639 4141
Treffpunkt: Wiener Str. 59b, Interkultureller Garten auf dem Gelände des Kinderbauernhofes im Görlitzer Park
Anfahrt: U Görlitzer Bahnhof, Bus M29, Glogauer Str.
Veranstalter: Berlin 21 e. V./Arbeitsgemeinschaft (AG) Interkulturelle Gärten in Berlin und Brandenburg

Leitung:  Gerda Münnich

Nach dem Erfolg der letzten Jahre laden der Verein Berlin 21 e. V. und die Arbeitsgemeinschaft der Interkulturellen Gärten zum dritten Mal zu einer Rundfahrt ein. Sie führt vom Görlitzer Park über Pankow zum StadtGut Blankenfelde und über neue Gärten im Wedding zur Endstation Gleisdreieck und endet dort. Erfahren Sie dabei Interessantes zur Geschichte und Gegenwart der Interkulturellen Gärten. An den Haltepunkten führen Sie die Gärtnerinnen und Gärtner durch ihre Anlagen und laden zum Informationsaustausch ein.

Mehr Information

Es war einmal . . . Naturmärchen der Gebrüder Grimm

Sonntag 11:00 bis 11:45 Uhr (1600)
Treffpunkt: Großgörschenstr. 12-14, Alter Sankt-Matthäus-Kirchhof, Gräber der Brüder Grimm (siehe Übersichtsplan des Kirchhofes)
Anfahrt: S/U Yorckstraße
Veranstalter: Anwohnerinitiative Flaschenhals-Bautzener Straße
Leitung: Märchenland e.V.

Wissen Sie, dass Deutschlands berühmteste Märchensammler und -erzähler, die Brüder Wilhelm und Jacob Grimm, 20 Jahre in Berlin lebten und arbeiteten? Und dass sie hier ihre letzte Ruhestätte fanden? Für einen Tag werden auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof am Grab der beiden die alten vertrauten Geschichten lebendig. Es wurden Märchen ausgewählt, in denen Natur, Heil- und Hexenkräuter und deren Symbolkraft eine besondere Rolle spielen.
Mehr Information

Ein Märchenpark für Berlin!

Ausstellung eines landschaftsplanerischen Konzeptes
Sonntag 11:00 bis 17:00 Uhr (1622)
Treffpunkt: Großgörschenstr. 12-14, Alter Sankt-Matthäus-Kirchhof, Kapelle des Kirchhofs
Anfahrt: S/U Yorckstraße
Veranstalter: Anwohnerinitiative Flaschenhals-Bautzener Straße
Leitung: Karsten Meyer, Marlies Funk

Was könnte Gold- und Pechmarie und Rotkäppchen mit einer Bahnbrache verbinden? Die Antwort: eine Idee. Studenten der Brandenburgischen Universität Cottbus haben sie gemeinsam mit Anwohnern der Bautzener Straße entwickelt. Nahe den Ruhestätten der Brüder Grimm wollen sie einen Märchenpark gestalten – mit prägenden Szenen und symbolhaften Elementen aus der deutschen Märchenwelt. Wie sich diese Idee in eine landschaftsplanerische Sprache umsetzen lässt, möchten sie im Rahmen einer Ausstellung erläutern.

Mehr Information

Die Grüntangente lebt!

Radtour vom Natur-Park zum Gleisdreieck
Sonntag 14:00 bis 18:00 Uhr (1146)
Anmeldung erforderlich, Tel: (030) 2639 4141
Treffpunkt: Priesterweg, Südausgang S-Bahnhof Priesterweg, Eingang Natur-Park Südgelände
Anfahrt: S Priesterweg, Bus X76, M76, 170, 246
Veranstalter: Bürgerinitiative Südgelände
Leitung: Hans-Jürgen Lausch, Michael Röbling, Christian Schmidt-Hermsdorf
Bitte mitbringen: Fahrrad

Nach einem Schnupper-Rundgang durch den Natur-Park Südgelände begeben wir uns per Rad auf die Trasse der künftigen Grüntangente, die Teil des Fernradweges Leipzig-Berlin werden soll. Unsere Tour führt entlang des „Flaschenhalses“ über die wildbewachsenen Yorckbrücken (hier zu Fuß und auf eigene Gefahr) und „Florians Garten“ (hier Erholungspause) bis zum Gleisdreieck, wo wir uns über die begonnene Parkgestaltung informieren. Während der Exkursion erfahren Sie zudem so manches Interessante über die Preußische Militär-Eisenbahn und die Nazi-Pläne einer Großen Achse für die „Welthauptstadt Germania“. Bei Regen machen wir die Tour zu Fuß (Auskunft unter Tel. 216 18 57).

Mehr Information

Was wächst, krabbelt und flattert denn da?

Wildnis- und Gartenkultur-Rallye am Gleisdreieck

Sonntag 14:00 bis 18:00 Uhr (1521)
Anmeldung erforderlich, Tel: (030) 2639 4141

Treffpunkt: Bülowstr. östlich des Bülowbogens, Eingang zur Kolonie gegenüber der Lutherkirche im Bülowbogen/Dennewitzstr., kleine öffentliche Grünanlage unter der Hochbahn der U2
Anfahrt: U Bülowstr., Bus M19 Dennewitzplatz
Veranstalter: BUND Berlin e. V. – Bürgernetzwerk 20 Grüne Hauptwege Berlin/Kleingartenkolonie Potsdamer Güterbahnhof (POG)
Leitung: Heidrun Knief-Schneiker

Berlins Innenstadt-Oase gilt es zu entdecken. Durch die Wildnis im westlichen Gleisdreieck und die Kleingärten vom „Potsdamer Güterbahnhof“ organisieren Naturpädagoginnen eine Stadtnatur-Safari und eine Wildnis- und Gartenkultur-Rallye für Kinder und Erwachsene mit vielen Überraschungen, Erlebnisspielen, einem Baumarten-Glücksrad und Picknick. Eine Kooperation der Kleingartenkolonie POG, des BUND und der Naturschule Freiburg.

Mehr Information

 

Pilotprojekt Naturerfahrungsraum

Am Freitag, den 19. Juni, ab 14:30 Uhr wird der „Naturerfahrungsraum“ auf dem Anhaltergüterbahnhof eingeweiht. Nach der Erfahrung mit Ansehen zu müssen, wie in  den letzten Monaten haufenweise  Natur weggebaggert wurde, macht mich die Benutzung des Begriffs „Naturerfahrungsraum“ durch die Grün Berlin GmbH einfach sprachlos.  Hier ein paar Bilder als visueller Kommentar und der Link zu einem Artikel aus dem Landwehrkanalblog, der das Dilemma treffend beschreibt:

Eröffnung des „Naturerfahrungsraumes“ Anhalter Güterbahnhof

Eröffnung des Naturerfahrungsraumes nördlich des Baufelds „Möckernkiez“ auf dem Weg zum bereits eröffneten „Interkulturellen Garten“am Freitag, den 19.06.2009 um 14.30 Uhr

Alle sind recht herzlich dazu eingeladen (incl. Kinder)!

Veranstalter Grün Berlin GmbH

Flyer Einladung Eröffnung Naturerfahrungsraum 19. 06. 09