62 – 90 – 90 – 52 – 45 – 49 – 25

Urbane Mitte Gleisdreieck: Juryentscheidung während des laufenden Bebauungsplanverfahrens VI 140 ca

In der Auslegung des Bebauungsplan „Urbane Mitte“ waren zwei verschiedene Versionen enthalten, die auf den beiden ersten Preisen des Wettbewerbs vom November basierten. Nun nach der ersten Auslegung der Bebauungspläne hat sich die Jury für einen der beiden Entwürfe entschieden, für den von Ortner und Ortner, dies berichten der Tagesspiegel und die Berliner Zeitung.

Unklar ist, wie mit den zahlreichen Stellungnahmen aus der Bürgerbeteiligung umgegangen wird. Keiner der zahlreichen Einwender hat bisher überhaupt je eine Bestätigung erhalten über den Eingang seiner Stellungnahme. Eine inhaltliche Abwägung der eingegangen Argumente ist bisher nicht erfolgt. Aus dieser Abwägung müsste im Grunde die Weiterentwicklung des Projekts erfolgen. Nun soll – ohne dass diese Abwägung stattgefunden hat – eine wichtige Weichenstellung vorgenommen werden.

b-plan-00-02-03-16_B
62 – 90 – 90 – 52 – 45 – 49 – 25 sind die Höhenmaße der vorgeschlagenen Gebäude, die alle auf mehrgeschossigen Sockeln stehen.

Ein Kommentar zu “Urbane Mitte Gleisdreieck: Juryentscheidung während des laufenden Bebauungsplanverfahrens VI 140 ca

  1. anscheinend rudert man jetzt schon zurück, und plant nur noch halbherzig – halbhoch. http://www.tagesspiegel.de/berlin/projekt-urbane-mitte-in-kreuzberg-hochhaeuser-am-gleisdreieck-werden-niedriger/13524132.html
    . . aber dennoch, die Aussicht ist hin, aber man kann sich ja einstweilen betrinken; “ für die Pioniernutzung ……. BRLO BRWHOUSE . . . Ab Sommer 2016 kommt die Brauerei mit angeschlossener Bar“: http://urbane-mitte.de/wp-content/uploads/2016/03/160429_COPRO_Pioniernutzung.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.