Zukunft der Berliner Bibliotheken

Debatte um Standorte für die Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Auf Einladung der Architektenkammer, der Urania und des Tagesspiegels fand am Montag, den 26. 10. 15 eine Diskussion zur Zukunft der ZLB, der Zentral- und Landesbibliothek Berlin statt. Auf dem Podium: Birgitt von dem Knesebeck (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung), Volker Heller (Vorstand der ZLB), Boryano Rickum (Leiter der Kreuzberger Stadteilbibliothek), Gerd Nowakowski vom Tagesspiegel als Moderator und Matthias Bauer, der Autor dieses Beitrags, als Vertreter der Aktionsgemeinschaft Gleisdreieck, die das Gleisdreieck als Standort für die ZLB in die Diskussion gebracht hatte. Zwei Fragen überlagerten sich: wie zentral soll so eine ZLB sein und welches sind die richtigen Standorte? Weiterlesen

 

Grüne Infrastruktur

Fahrrad-Schnellweg vom Potsdamer Platz bis nach Zehlendorf – oder doch lieber mit der Bahn?

In Pedelec-Hochgeschwindigkeit wurde der Vorschlag für einen Fahrrad-Schnellweg vom Potsdamer Platz bis nach Zehlendorf von den Hauptstadtzeitungen aufgegriffen. Dr. Ing. Tim Lehmann vom innoz (Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel) auf dem Gasometergelände schlägt vor, dafür die brachliegenden Flächen der ehemaligen „Stammbahn“ zu nutzen. Mit „Stammbahn“ wird die Trasse der ersten Eisenbahn im damaligen Preußen bezeichnet, die 1838 zwischen Berlin und Potsdam eröffnet wurde. Die Trassen der Stammbahn liegen seit Jahrzehnten brach. Seit den 90er Jahren existieren jedoch Planungen für eine Regionalbahn vom Potsdamer Platz über Schöneberg, Steglitz und Zehlendorf nach Potsdam, für die schon einzelne Abschnitte gebaut wurden, z. B. der unterirdische Abzweig vom Eisenbahntunnel am Gleisdreieck, der ca. 25 Mio. € gekostet hat. Weiterlesen