2 Kommentare zu “Rundgang mit Grün Berlin, Treffpunkt Bautzener Platz

  1. Hallo Zusammen,

    habe an der Begehung teilgenommen und bin sehr überrascht und sauer, dass trotz unserer im letzten Jahr gelaufenen Unterschriftenaktion GEGEN den Übergang vom Bautzener Platz in den Grünbereich (Bautzener Balkon) dieser massive bauliche und mit erheblichem Kahlschlag mit allen Negativfolgen verbundene Eingriff vorgesehen ist!
    Im Zusammenhang mit dem „Spekulationsgrundstück“ (eigene Meinung) Bautzener Brache, für das es rechtlich NOCH kein Baugrecht gibt , starten wir eine Unterschriften-Sammel-Aktion! Listen u.a. beim Bäcker Hochkirchstraße, im Kindergarten…; einige Anwohner haben sich zusammengeschlossen und werden in den nächsten Tagen auch mündlich informieren und weitere Detailinfos zu den Unterschriftenlisten geben!!! Es gibt noch Hoffnung, dass die verantwortlichen Politiker das Grundstück nicht als „Baugrundstück“ mit Baurecht, sondern als Grün- und Erholungsfläche ausweisen…
    In der großen Hoffnung auf Mitstreiter und gemeinsamen Erfolg verbleibe ich mit freundlichen Wochenendgrüßen,

    Christina

  2. seit 26sepXII prangt die Mitteilungsstellwand am Eingang des blauen Tores.
    Bürger lesen interessiert was da unsere Freiräume im verborgenen alles
    zu bieten haben.
    „z.B wird geschrieben,daß die behutsame Nutzung des Bahngeländes
    große Priorität habe.“
    Soll verhindern,daß dieses intensivst genutzte Areal jahrzehnte von der
    Bahn mißhandelt wurde.Die Böschungen liebevoll beschrieben geben nicht her,daß diese aus Kriegsschutt bestehen.

    Wer wissen will,dem sei gesagt,daß von meinem Balkon in der Bautzener
    Straße 12/1 4.Etage ein Logenplatz seit 37Jahren einen gigantischen
    Rundblick erlaubt.
    Bevor der Investor Herr Reinhold Semer besonders u.a. die herrliche Buche
    und unsere 3 Repräsentationsbäume Ecke Bautzener/Großgörschenstraße
    abholzt um seine 250 Kaninchenställe zu bauen und mir den liebevollen Blick
    zur Frieda Springers „Bz gelesen Scheiße im Hirn Hochhaus“ und dem SPD Sigmar Gabriels Führungsbunker am Mehrinplatz verbaut, ermuntere ich jeden Interessierten von meinem Karl Liebknecht Balkon aus den Adlerblick auf die Erde zu richten.Zum runterspülen um die Kraftwäremkopplung von R.Semer
    anzuleiern gibts dann ein Schluck Leitungswasser aufs Haus.
    In aller Freundschaft bitte ich alle Anwohner sich zu dem Termin zu organisieren.Will heißen,Kernthemen über diese Webseite zusammenzustellen
    um Wiederholungen bei der Begehung zu vermeiden.
    Vorschlag:
    der einzigste der seitens der Bezirksverordneten im aktuellen Strudel
    Rückgrad zeigte ist die Piratenpartei.Diese wird von mir eingeladen an der Begehung teilzunehmen.
    Einer von ihnen-aus der zweidimensionalen Rechnerwelt jetzt im Medienfocus arbeitet ja seit Jahren am Brennpunkt mit Blick auf´s blaue Tor.

    Da ich zerebral Bewegungsgestört bin,fällt mir Namen merken nicht leicht.

    Anwohner sollten versuchen den Herrn Göhler zu konstruktiv transparentem Dialog zu ermuntern.
    Sicherheitshalber bring ich dafür mal ein paar tote Blumen mit

    Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.