Yorckdreieck zieht dunkle Mächte an

Zweite Präsentation des Hellweg-Baumarktes im Rathaus Kreuzberg

Eineinhalb Jahre nach der ersten öffentlichen Veranstaltung fand am 22. 03. 12  die zweite Präsentation des geplanten Hellweg-Baumarktes im Yorckdreieck statt. Auch wenn in der Presse gelegentlich behauptet wurde, dass hier mit Bürgerbeteiligung geplant würde – die zahlreichen Planungsschritte in dieser langen Zeit fanden ohne jede Bürgerbeteiligung statt. Eine geplante Veranstaltung im Sommer 2011 musste ausfallen, da das Projekt im Wahlkampf zum Zankapfel zwischen den Parteien sowie der Bezirks- und Senatsverwaltung geworden war. Nun waren die Akteure endlich bereit, die Bürger wieder ein wenig einzubeziehen. Weiterlesen

Treffen der Initiativenplattform Gleisdreieck

Hallo, werte Parkengagierte!

Morgen ist wieder der 3. Mittwoch im Monat. Wir treffen uns wie üblich in der Wartenburgstr. 7, Quergebäude um 19 Uhr.

Tops:

  • Aktuelles
  • Bericht von der 65. PAG-Sitzung
  • Bebauung Eylauer Straße
  • Stiftungsidee für die Grüntangente
  • Termine und Sonstiges

Und natürlich über die kommende Veranstaltung zum Hellweg-Baumarkt am Donnerstag, den 22. 03. 12 im Rathaus Kreuzberg.

Frühlingsgrüße sendet euch Norbert!

Pressegespräch: AV-Wohnen – veraltet, rechtsunsicher, unangemessen

Einladung zum Pressegespräch:

AV-Wohnen – veraltet, rechtsunsicher, unangemessen

Der Bezirksstadtrat für Bürgerdienste und Soziales, Stephan von Dassel, lädt ein:

Mittwoch, 7. März 2011 um 12.00 UhrRathaus Wedding, Neubau Raum 115 (Dillenburg-Saal)Müllerstr. 146/147, 13353 BerlinDie AV-Wohnen legt fest, welcher Wohnraum für Transferbezieher/innen angemessen ist. Diese Regelung ist rechtsunsicher, weil sie nur einen Rahmen für die Verwaltung darstellt. DieRechtsprechung orientiert sich seit Langem an eigenen, oft auch nicht einheitlichen Grundsätzen.

Die Richtwerte der AV-Wohnen wurden seit Jahren nicht mehr erhöht. Zumindest in der Innenstadt istes so gut wie ausgeschlossen, Wohnungen mit einer Warmmiete für 378,- oder 444,- Euro (1 bzw. 2-Personenhaushalt) anzumieten. Gleichzeitig verpflichten Senat und Bezirke die Jobcenter, dieUnterkunftskosten der ALG-II-Empfänger/innen auf die inzwischen viel zu niedrigen Obergrenzen zusenken. Der Senat will die AV-Wohnen seit mehreren Jahren durch eine neue Regelung ersetzen.

Passiert ist bisher nichts.•

Wie viele ALG-II- Empfänger/innen bekommen nur noch einen Teil der Miete?• Wie gehen ALG-II-Empfänger/innen damit um, wenn die Jobcenter ihre Mieten festsetzen undnur noch teilweise finanzieren?• Rollt auf das Land Berlin eine neue Mietschuldenwelle zu?• Wie kann eine angemessene und rechtssichere Regelung für die Unterkunftskosten aussehen?• Muss es bis zur überfälligen Neuregelung ein Umzugsmoratorium geben unddie Zielvereinbarungen mit dem Jobcenter ausgesetzt werden?

Zu diesen und anderen Fragen möchten Ihnen Auskunft geben:

  • Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins
  • Frank Steger, Vorstand des Berliner Arbeitslosenzentrums evangelischer Kirchenkreise
  • Dr. Sibyll Klotz, Stadträtin für Gesundheit, Soziales und Stadtentwicklung in Tempelhof-Schöneberg
  • Bernd Szczepanski, Stadtrat für Soziales in Neukölln
  • Stephan von Dassel, Stadtrat für Soziales und Bürgerdienste in Mitte

Kinderkunstmagistrale in der Potsdamer Straße

In den Winterferien haben sich an 3 Tagen Kinder und Jugendliche aus dem Kiez gemeinsam mit KünstlerInnen kreativ in Workshops ausprobiert und viel Neues gelernt. Das Thema der KinderKunstAktion war ‚Veränderungen‘. Diese mehrtägige Aktion wurde im Rahmen des QF3 Projektes ‚kinderKUNSTmagistrale‘ gefördert.

Im Team mit Trägern der Kinder- und Jugendarbeit arbeiteten 24 Kinder / Jugendliche mit 3 KünstlerInnen in folgenden Workshops:

  • Workshop 1 ‚Comic zeichnen‘ Künstler Till Meinel im Team mit Freizeitbereich der Allegro Grundschule
  • Workshop 2 ‚Collage‘ die Künstlerin Lupe Godoy mit dem Mädchentreff Pohlstraße 11
  • Workshop 3 ‚Maske + Performance‘ Künstlerin Ilona Maennchen im Team mit dem
  • Kinder- und Jugendtreffpunkt Kluckstr. 11

Es hat riesig viel Spaß gemacht! Wir laden alle ein zur Ausstellung der entstandenen Arbeiten. Vielen Dank an die Alexander und Renata Camaro Stiftung, die uns den Showroom im Camaro-Haus für
die Ausstellung zur Verfügung stellt.

Ebenfalls unterstützten uns: REWE Markt, Potsdamer Straße und die Berliner Tafel. Herzlichen Dank!

  • Einladung zur Ausstellung der entstandenen Arbeiten vom Dienstag 6.3.2012 – Donnerstag 8.3.2012
  • Eröffnung + Performance am Dienstag, dem 6.3.2012 um 17.00 Uhr
  • Öffnungszeiten: Mittwoch / Donnerstag: 11.00 – 18.00 Uhr
  • Showroom im Camaro-Haus, Potsdamer Straße 98A, 2. Hinterhof

kinderkunstmagistrale

Infoveranstaltung Baumarkt Hellweg im Yorckdreieck

Zeit: 22. März 2012 um 18.00 Uhr
Ort: BVV-Saal im ehemaligen Rathaus Kreuzberg, Yorckstr. 4-11
Artikel auf gleisdreieck-blog.de zum Thema:
http://gleisdreieck-blog.de/category/yorckdreieck/

Update 9. März 2012

Einladung der Firma Hellweg zur Veranstaltung am 22.03.2012, die am 8. 3. 12 an die Haustüren in der Umgebung geklebt wurde.  Aufs Bild klicken, um eine lesbar Darstellung zu bekommen.
Einladung der Firma Hellweg zur Veranstaltung am 22.03.2012, aufgenommen am 8.3. 12 in der Katzbachstraße. Aufs Bild klicken, um eine größere Darstellung zu bekommen.

Einladung als PDF-Dokument auf der Seite des Bezirksamtes