Großer Ratschlag in der Passionskirche am Marheinekeplatz

KREUZBERG: MIETERSTERBEN IM HAIFISCHBECKEN !

Die dubiosen Methoden der Immobilien-Haie und Hausverwaltungen bei der Verdrängung angestammter Bewohner und wie wir ihnen begegnen können.

Infos und Aufruf zu konkreten Aktionen u. Häuservernetzungen!

Veranstalter: Dreigroschen e.V. – Verein zur Förderung solidarischer Strukturen; Initiative „Wem gehört Kreuzberg?“; Mieten AG im Graefekiez; Kreuzberger Horn / Großbeerenkiez; Chamissokiez

Kontakt:

  • kontakt(at)dreigroschen-verein.de
  • mieten-ag(at)graefe-kiez.de
  • info(at)wemgehoertkreuzberg.de

Dienstag, 7. Februar 2012, 19.00 Uhr

 

Die Baumaschinen sind schon vor Ort

Baubeginn für 220 Wohnungen an Eylauer- und Monumentenstraße?

Mitte vergangener Woche erschien in der Berliner Morgenpost ein Artikel über 220 neue Wohnungen, die westlich der Eylauer Straße, südlich der Monumentenbrücke auf dem ehemaligen Bahngelände geplant sind. Auf zahlreichen Internetseiten wurde über das Projekt „Am Lokdepot“ berichtet mit Lob über den ökologisch korrekten, die vorhandene „Industrieromantik“ aufnehmenden Entwurf für die Wohnungen mit den Typen „S“, „M“ und „L“ für „junge Familien“, die zwischen 2600.- €/m² und 3600. – €/m² kosten sollen. Von Morgenpost bis Baunetz gab es kein Wort der Kritik an dem Projekt. Alle Berichte nehmen ausschließlich die Sicht des Investors, der UTB Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH ein. Weiterlesen

Vorschau Gleisdreieck 2012

Der Park wächst, die Bauflächen auch . . .

Am Gleisdreieck beginnen und enden die Jahre mit Baumfällungen. Bis 28. Februar noch läuft die diesjährige Baumfällsaison. Danach kann erst wieder ab 1. Oktober abgeholzt werden. Im Westpark, im Flaschenhals, auf den zukünftigen Baufeldern an der Flottwellpromenade, im Möckernkiez, im Yorckdreieck und an der Eylauer Straße sind Baumfällungen zu befürchten. Hoffen wir, dass es etwas glimpflicher abgeht als im vergangenen Winter. Wer etwas bemerkt, bitte schnell an gleisdreieck-blog.de schreiben. Weiterlesen

Treffen der Initiativenplattform

Hallo, Freund/in des Gleisdreieckparks!

Hoffentlich hattet ihr einen guten Start in das neue Jahr!
Am Mittwoch ist die 63. projektbegleitende Arbeitssitzung zum Gleisdreieckpark bereits vorbei, also steht ein frischer Bericht über diese Sitzung an. Worum geht es?

1. liegt ein Antrag von Radio 1 vor, im August vier Wochen lang vom Platz südlich der Ladestraße täglich von 18-19 Uhr eine Sendung zu machen und dafür u.a. einen Biergarten einzurichten. Bei der letzten Sitzung ging es bereits um eine Kunstaktion über zwei Monate vorrangig im Bereich der Ladestraße, aber auch an mehreren Stellen im Ostpark.

2. das Pflegekonzept für den Ostpark. Frau Dr. Markstein hat ein relativ ausführliches Pflegekonzept mit den Zielen der Pflege und den Landschaftsbildern vorgelegt. Dieses trifft in weiten Teilen unsere Vorstellungen. Es bleiben aber noch Wünsche.

Des weiteren ist die Jahresplanung unserer Aktivitäten aufzustellen, vor allem unsere Aktivitäten am Langen Tag der StadtNatur und dies und das.

Das dürfte als attraktive Angebote für den gesamten Mittwochabend reichen.

Einen entspannenden Sonntagabend wünscht euch Norbert!

Infoveranstaltung Möckernkiez

Wie sieht der Möckernkiez aus ohne den historischen Zollpackhof?

Auf der Veranstaltung der Möckernkiez Baugenossenschaft am Montag, den 23. 1. 12 um 19 Uhr im Rathaus Kreuzberg wird es wahrscheinlich Antworten auf die Frage geben. Hier der Text der offiziellen Einladung:

Wir laden Sie ein zur

Vorstellung des aktuellen Planungsstandes

am Montag, 23. Januar 2012 um 19.00 Uhr

im BVV-Saal im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, 1. OG

Unsere Ziele:

  • Entwicklung eines attraktiven Wohnstandortes für Familien und Singles mit wohnungsnahen Versorgungseinrichtungen
  • Förderung und Stärkung des sozialen Zusammenhalts der Menschen im Kiez
  • Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention
  • Selbstbestimmtes Wohnen und Leben im Alter
  • Partizipation der zukünftigen BewohnerInnen und der Menschen in den umliegendenBestandsbauten bei der Gestaltung des Quartiers
  • Gestaltung des Möckernkiez nach den Prinzipien des „Design für Alle“, welches die „Verschiedenartigkeit und die Lebensqualität aller Menschen berücksichtigt“ und den Aspekt der Barrierefreiheit dabei konsequent beachtet (siehe: www.design-fuer-alle.de)
  • Bau eines ökologischen und autofreien Wohnquartiers (u. a. Passivhäuser, Einsatz erneuerbarer Energien, Verwendung von Grauwasser)

Die Genossenschaft Möckernkiez eG

Kontakt: Möckernkiez eG, Möckernstr. 64, 10965 Berlin, Tel. 030-48817170 www.moeckernkiez.de