Kiezwoche 2011 – Kreuzberger Horn

Die Eröffnung des Gleisdreieck-Parks am 2. und 3. Spetember fällt zusammen mit der traditionellen Kiezwoche des Kreuzberger Horn, die  wie in den letzten Jahren Ende August stattfindet und mit dem Hornstraßenfest am 3. September endet.  Aus Gleisdreieck-Sicht sind drei Veranstaltungen besonders hervorzuheben:  die Vorstellung der Initiative Möckernkiez am Sonntag, den 28. 08. 11 in der Christuskirche in der Hornstraße (Uhrzeit leider noch unklar), die Diskussion am Mittwoch, den 31. 08. 11 um 19 Uhr im Gemeindesaal Wartenburgstraße zur Eröffnung des Gleisdreieck-Parks und der Kiezspaziergang mit dem Bündnis „Wem gehört Kreuzberg?“  am Samstag, den 27. 08 um 14 Uhr, Treffpunkt Hagelberger Str. Nr. 1 (vor dem Eisladen).

Hier nun das komplette Programm der Kiezwoche. Aktuelle Infos zur Kiezwoche auf http://kreuzberger-horn.blogspot.com/.

Programm der ‘Kiezwoche’ zwischen Kreuzberg und Landwehrkanal – Ende August / Anfang Sept. 2011 – Yorck- / Großbeerenkiez

Freitag 26. August

– 20.00 Uhr: Eröffnung der Kiezwoche im ehemaligen ‘Café´Mora’ im Riehmers-Hofgarten-Komplex mit Begrüßungsworten durch den Kulturstadtrat Dr. Jan Stöß und einer Einführung in das Gesamtprogramm. Zugleich in den Räumen Vernissage der Ausstellung ‘Kunst im Kiez’

Samstag 27. August

14.00 Uhr: “Kiezspaziergang“ im Zusammenhang mit dem Initiativenbündnis ‘Wem gehört Kreuzberg?’ zum Thema Luxusmodernisierung, Häuserspekulation, Mieterverdrängung, Ausbreitung von unzähligen Ferienwohnungen auf Kosten des Bestandes an bezahlbaren Mietwohnungen. Rundgang mit Informationen zu bestimmten Häusern in unserem Kiez, z.B. Großbeerenstr. 55 (‘Palais am Hofgarten’) sowie zu Häusern in der Katzbachstraße, der Yorckstraße und der Hornstraße. Zum Abschluss Treffen in einem Lokal, Nachbesprechung und Darbietung von detaillierterem Informationsmaterial. Treffpunkt Hagelberger Str. Nr. 1 (vor dem Eisladen).

Sonntag 28. August

‘Tag der offenen Tür’ in der Christuskirche (Hornstraße) mit einer Ausstellung zur Entstehung und zu den Plänen des Genossenschaftsprojekts ’Möckernkiez e.V.’.

Ab 20.00 Uhr: Ausstellungseröffnung im Lokal Ratpack -, Yorckstr. Nr. 15 – Künstlerinnen und Künstler aus dem Kiez.

Ab 21.00 Uhr: ‘Chansons und mehr’ im Lokal Sieben Stufen, Großbeerenstr. 32

Montag 29. August:

Erlebte Geschichte

16.00 Uhr: “Erzählte Geschichte aus dem Kiez“ – Eine Veranstaltung mit Kindern und Eltern im Lesekeller der Adolf-Glaßbrenner-Schule (organisiert von Bettina Braun).

19.00 : Kreuzberger Gedenktafel für Opfer des Naziregimes 1933-1945 im Rathausgebäude – Forschungsergebnisse und Biographien bekannter und unbekannter Opfer, vorgestellt von Hans Coppi und Frieder Böhne (veranstaltet von VVN / Bund der Antifaschisten)

21.00 Uhr im Yorckschlösschen: Berühmte ‘Kreuzberger Nächte’-Kneipen im Yorck-Großbeerenkiez in den 1970er/80er Jahren: Delirium-Nulpe-Yorckschlösschen (das sogen. ‘Bermuda-Dreieck’ auf dem ‘Trampelpfad’ an der Yorckstraße). – Ein Erinnerungsabend mit persönlichen Berichten, zahlreichen (auf eine Leinwand projizierten) Fotos und verschiedenen anderen Dokumenten.

Dienstag 30. August

– Ab 16.00 Uhr historische Führung von Michael Röblitz: “Endlich Berlin – 150 Jahre Tempelhofer Vorstadt“ – Treffpunkt am Halleschen Tor ‘Magistratsklavier’ (3 Säulen)

– Ab 19.00 Uhr im Rathausgebäude, Yorckstr. 4-11: Wem gehört Kreuzberg?
Zu Veränderungen der Mieterzusammensetzung im westlichen Teil von Kreuzberg und Gegenstrategien in jüngerer Zeit in Zusammenarbeit mit dem Bündnis ‘Wem gehört Kreuzberg?’ (unter Beteiligung von Dreigroschenverein, Mieterinitiativen im Chamisso-Kiez und im Graefekiez, Mietergemeinschaft, Mieterverein )

Mittwoch 31. August

Ab 16.00 Uhr: Zum Thema ‘150 Jahre Tempelhofer Vorstadt’ eine historische Führung von Gabi Hermsdorf in den östlichen Teil der ‘Tempelhofer Vorstadt’ (Bergmannstraße, Chamissokiez). Treffpunkt vor der ‘Belle Alliance’-Apotheke, Mehringdamm Nr. 38

Nachmittag und Abend der Lesungen:

16.00 Uhr: Lesung für Kinder im Bilderbuchalter in der Buchhandlung ‘Anagramm, Buchladen für Kinder und Erwachsene’, Mehringdamm Nr. 50

18.00 Uhr: Lesung in einer Bäckerei in der Kreuzbergstraße: Heike Brandt liest aus ihrem neuen Kinderbuch: Schokolade und andere Geheimnisse. (Gerstenbergverlag, ab 7). Ort: ‘Victoria Backshop’, Kreuzbergstr. 10.

19.00: In den neuen Räumen von Möckernkiez e.V., Yorckstraße 62 eine Lesung “Nachbarn lesen für Nachbarn“:
Paul F. Duwe liest aus seinem Roman “Petermännken“.
Elke Ostwaldt und andere lesen: “Humoristisches aus Kreuzberg“.

19.30 Uhr und 20.30 Uhr: In der Yorckstraße 77 vor dem ehemaligen ‘Enzian’ mit gastronomischer Beteiligung von EL Maximón nebenan: “Briefe an die Hausgemeinschaft“ – eine unernste Lesung mit Renate Ubachs.

***

19.00 Uhr im Gemeindesaal, Wartenburgstraße Nr. 7: Vortrags- und Diskussionveranstaltung unmittelbar vor der Eröffnung des neuen Parks auf dem Gleisdreiecksgelände mit dem Themenschwerpunkt: Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung und Visionen für eine künftige Weiterentwicklung des Parkgeländes. Dazu ein Vortrag mit Lichtbildern von Elisabeth Meyer-Renschhausen zu ‘Community Gardens’ – urbanes Ackern’ und ein aktueller Bericht von Norbert Rheinlaender.

Donnerstag 1. September

Ab 16.00 Uhr: Führung von Beate Winzer zu “Zwangsarbeit in der Tempelhofer Vorstadt 1938 bis 1945“. Treffpunkt: direkt vor der Amerika Gedenkbibliothek, Blüchplatz 1.

19.00 Uhr: – Kreuzberger Rathaus in der Yorckstr. 4-11: 150 Jahre Tempelhofer Vorstadt. Ausstellungseröffnung (im 1. Obergeschoss des Rathauses) und Vortragsveranstaltung (angefragt Dieter Hoffmann-Axthelm) im BVV-Saal.
(Begrüßungsansprache des Bürgermeisters von Friedrichshain / Kreuzberg, Dr Franz Schulz)

Freitag 2. September

Ab 16.00 Uhr: Historische Führung von Burkhard Hawemann im Zusammenhang mit ‘Stolpersteinen’. Treffpunkt vor dem Eingang des Yorckschlösschens.
19.00 Uhr: Lesung im neuen Büro von Möckernkiez e.V., Yorckstr. 62: Texte von Franz Hessel (u.a. aus ‘Ein Flaneur in Berlin’ über einen Spaziergang in unserem Kiez in den 1920er Jahren) und Stéphane Hessel.

Abends: Liedvortrag im Lokal ‘Zum Gerücht’, Obentrautstr. Nr. 70.

Samstag 3. September

Ab 14.00 Uhr: Kiezfest in der Hornstraße mit zahlreichen Informationsständen um die Kirche herum, mit einer Theatervorstellung (‘Die Sultaninen’) und einer Folge von Live-Musik-Darbietungen bis zum ausgelassenen Abschlusstanz nach den Klängen von HardBeatFive.

Am gleichen Tag auch Bürgerfest im Park auf dem Gleisdreiecksgelände nach der Eröffnung am Vortag; Hinweise auf die beiden Feste dicht beieinander werden wechselseitig gegeben; ebenfalls am 3. Sept. Berlin-weit organisierte Demonstration gegen steigende Mieten und Verdrängung von Menschen aus ihren Wohngebieten, Beginn am Hermannplatz (mit kiezbezogenem Auftakt an der Marheineke-Halle)
Hinzuweisen ist auch auf den am zweiten Wochenende stattfindenden Galerierundgang ‘ArtKreuzberg’

Nachklänge in der folgenden Woche, in der die Ausstellung in den Riehmers-Hofgarten-Räumen noch läuft:
Erinnerungsveranstaltung zum früheren berühmten ‘Café Mora’ mit dem damaligen Inhaber Manfred Giesler in den gleichen Räumen (Lesungen damals dort von Erich Fried, Heiner Müller, Jurek Becker und vielen anderen) und Finissage mit Live-Musik.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.