Westpark

Baustopp erfolgreich

Die Forderung nach einem sofortigem Baustopp für Teilbereiche des Westparks war wirkungsvoll. Bei eisiger Kälte traf sich gestern Nachmittag die Projektbegleitende Arbeitsgruppe Gleisdreieck vor Ort. Alle bedauerten, dass in der letzten Woche trotz mehrfacher Absprachen erhaltenswerte Vegetation abgeräumt worden waren, darunter die Kletterrosen und ein seltener Pfirsichbaum.
Ergebnis der gemeinsamen Begehung ist, dass es erstmal keine weiteren Baumfällungen mehr gibt. Lediglich zwei kleine Bäume, die die Zufahrt für Baufahrzeuge zur Entsiegelung am sogenannten Naturerfahrungsraum versperren, dürfen gefällt werden. Alle anderen Bäume, auch wenn sie schon  mit roten Punkten für die Fällungen markiert waren, dürfen erstmal stehenbleiben. Für einzelne zu entsiegelnde Flächen wurden vor Ort genau die Begrenzungen  festgelegt, damit beim Aufbruch von Beton und Asphalt durch schwere Baumaschinen möglichst wenig Vegetation kaputtgeht. Da bei den Aufräumarbeiten sicher noch Unvorhergesehenes zutage tritt, wurde ein heißer Draht zwischen der Grün Berlin GmbH und den Anwohnervertretern verabredet, damit auch kurzfristig Entscheidungen gefällt werden können.

Share

2 Kommentare zu “Baustopp erfolgreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.