STROKE.ARTFAIR im Postbahnhof am Gleisdreieck

Vom 7. bis 10. Oktober findet die Urban-Art-Messe Stroke das erste Mal in Berlin statt – im ehemaligen Postbahnhof am Gleisdreieck, der sich jetzt  „Station“ nennt.  Urban Art – für die einen ist es Kunst im öffentlichen Raum, andere denken dabei sofort an Vandalismus.  Dass die Messe „STROKE.ARTFAIR“  nun am Gleisdreieck in Berlin stattfindet, passt irgendwie. Das alte Bahngelände war – und ist es immer noch – ein riesiges Übungsgelände vor allem für angehende Graffiti-Künstler.  Überall an alten Mauern  und auf den neuen Betonkonstruktionen der Fernbahn lassen sich hier wunderbare Arbeiten  finden.

Die Internetseite zur Messe: http://www.stroke03.com/

Freitag und Samstag von 13.00 – 23.00 Uhr
Sonntag: 13.00 – 18.00 Uhr

Eintritt Tagesticket Messe: 8 EUR
Gruppenermäßigung Schüler und Studenten: 4 EUR
Kinder unter 12 Jahren: frei
Eintritt STROKE.LOUNGE & STROKE.DIGITAL: frei

"MORE" - Tranformatorhäuschen an der Fern- und Regionalbahnstrecke ein parr Meter südlich der "Station". wo die "STROKEART.FAIR" stafftfindet
"MORE" - Transformatorhäuschen an der Fern- und Regionalbahnstrecke ein paar Meter südlich der "Station", wo die "STROKE.ARTFAIR" stattfindet.
"Betonkopf" - Spuren der Baulogistik auf dem Postdamer Güterbahnhof
"Betonkopf" - bearbeitete Spuren der Baulogistik auf dem Potsdamer Güterbahnhof

Ein Kommentar zu “STROKE.ARTFAIR im Postbahnhof am Gleisdreieck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.