Die Arbeitsgruppe 'Gleisdreieck' der Quartiersräte Magdeburger Platz und Schöneberger Norden lädt ein

Diskussionsveranstaltung „Natur im Westpark“

Die Arbeitsgruppe ‚Gleisdreieck‘ der Quartiersräte Magdeburger Platz und Schöneberger Norden lädt ein:

Diskussionsveranstaltung zur Gestaltung des zukünftigen Westpark auf dem Gleisdreieck am Donnerstag, 06. Mai 2010 um 19.00 Uhr im Festsaal der Elisabeth-Klinik, Lützowstr. 24

Themenschwerpunkt:

  • Wie kann die vorhandene Vegetation respektvoll in den zukünftigen Park integriert werden?
  • Und wieviel Natur wird es überhaupt geben?

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner,
noch ganz beeindruckt von dem großen Andrang bei der Begehung des Geländes des zukünftigen Westparks am 17. April, laden wir Sie zu einer themenbezogenen Diskussionsrunde ein.

Schwerpunkt der ersten Diskussionsveranstaltung ist der Umgang mit der jetzt auf dem Gelände vorhandenen Natur, auch im Hinblick auf die Kleingärten und der Einbindung neu anzulegender Vegetation in die geplante Parkgestaltung.
Anhand des Entwurfs der Planer diskutieren wir Lösungsmöglichkeiten.
Die bei der Begehung vor Ort begonnen Diskussionen können hier zu einem Abschluss gebracht werden.
Quartiersräte aus beiden Gebieten sind in einer die Planung begleitenden Arbeitsgruppe vertreten. Sie werden dort für Ihre Vorschläge aus der Diskussionsveranstaltung eintreten und sie mit den Planern diskutieren.

Nun sind Sie gefragt, sich als Anwohner in den Prozeß der Ideenfindung mit einzubringen und ihre Wünsche und Bedürfnisse sichtbar zu machen. Schicken Sie bitte diese Mail an Freunde, Bekannte, Anwohner weiter. Laden Sie andere zum gemeinsamen Austausch über den Park auf dem Gleisdreieck ein.

Wir freuen uns über ihre konstruktive Mitarbeit
und wünschen Ihnen bis dahin eine aktive, sonnige Zeit.

Herzliche Grüße
AG ‚Gleisdreieck‘ der Quartiersräte
Magdeburger Platz und Schöneberger Norden

Hinweis und bitte vormerken:

Einladung zur zweiten Diskussionsveranstaltung

Wann:   am 27. Mai 2010 um 19.00 Uhr
Wo:   Festsaal der Elisabeth-Klinik, Lützowstraße 24, 10785 Berlin
Schwerpunkt:   Sport und Spiel im Westpark

Kontakt zur Arbeitsgruppe ‚Gleisdreieck‘ über:
Gabriele Hulitschke / 030 262 30 27
Quartiersrat Magdeburger Platz

Matthias Bauer / 030 215 11 35
Quartiersrat Schöneberger Norden

 

„Werkstattgespräch zum Nord-Süd-Grünzug und zum Flaschenhals“

Die Grüntangente in der bürokratischen Schleife

„Grüntangente statt Westtangente“ lautet die Parole der Bürgerinitiativen im Kampf gegen die Autobahn Westtangente in den 70er und 80er Jahren. Heute sind alle froh, dass die Ökospinner und Querulanten von damals sich durchgesetzt haben. Und die selben Verwaltungen, die früher die Autobahn auf ihrer Agenda hatten, planen heute Fahrrad- und Fußwege. Vom Gleisdreieck-Park ausgehend führen die Wege über den Graben der Yorckstraße hinweg entlang der Wannsee- und der Anhalter Bahn nach Süden und werden über die Kurve an der Cherusker Straße miteinander verbunden. „Schöneberger Schleife“ wird dieses neue Wegesystem genannt. Weiterlesen

AKTIONSTAG „Pflanzenvielfalt“ im Interkulturellen Garten „Rosenduft“

Das Jahr 2010 wurde durch die Vereinten Nationen als Internationales Jahr der Biologischen  Vielfalt ausgerufen und der 22. Mai 2010 wurde zum „Internationalen Tag der biologischen  Vielfalt“ bestimmt. südost Europa Kultur e.V. mit seinem Interkulturellen Garten Rosenduft beteiligt sich als Akteur  im „Netzwerk Interkulturelle Gärten“ an einem gemeinsamen Aktionstag.
Am Samstag den 22. Mai 2010 können Sie uns in der Zeit von 12.00 – 18.00 Uhr auf dem Gelände des Gleisdreiecks besuchen. Wir führen Sie durch unseren Garten mit seinen alten Sorten von Nutz- und Zierpflanzen und bieten Kaffee und Kuchen an. In dem benachbarten und von uns betreuten „Naturerfahrungsraum für Kinder“ wird der Imker Thomas Handschuh in der Zeit von 12.00 – 15.00 Uhr einen Vortrag „Bienenkunde und Einblicke in ein Bienenvolk“ halten.
Der Eingang zu dem Gartengelände befindet sich in der Möckernstraße 44, wo Sie uns nach ca. 200 Metern finden. Der Weg ist ausgeschildert.

südost Europa Kultur e.V.

 

Begehung Gleisdreieck am 17. 04. 2010

Großes Interesse am „Westpark“

Schätzungsweise 300 bis 400 Menschen kamen am Samstag, den 17. 04 bei schönstem Frühlingswetter zur Begehung des Westparks auf dem Gleisdreieck. Die Organisatoren waren völlig überwältigt von dem großen Interesse, aber auch überfordert mit der Akustik.  Hier der kommentierte Lageplan, der auch während der Begehung – in zu geringer Stückzahl –  verteilt wurde,  sowie einige Bilder. Ein ausführlicher Bericht folgt demnächst.

Ergänzung 30. 04. 10: Eigentlich ist doch durch die Artikel auf Schöneberger Norden und Landwehrkanalblog das meiste gesagt. Falls noch etwas fehlt, bitte einfach die Kommentarfunktion nutzen.

Weiterlesen

Pressemitteilung des BUND

„24 Millionen Euro für Naturzerstörung auf dem Berliner Gleisdreieck“

Unter dieser Überschrift kritisiert der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) in einer Pressemitteilung die zur Zeit stattfindende Parkgestaltung. „Die Verwendung der Ersatzzahlungen in der jetzigen Parkgestaltung führen eher zur Zerstörung von Naturflächen als dass sie den Verlust von Natur ausgleichen“, so Herbert Lohner vom BUND.

Runder Tisch Kleingärten und Sport

Wettkampfgerechter Sport auf dem Tempelhofer Feld, informeller Sport auf dem Gleisdreieck

Am Montag, den 12. 04. 2010 fand die vierte Sitzung des Runden Tisches zum Thema Sport – Kleingärten statt. Das Ergebnis: als einzig mögliche Fläche für wettkampfgerechten Fußball wurde der Standort zwischen U1 und U2 auf dem Potsdamer Güterbahnhof identifiziert. Gleichzeitig wurde jedoch auch deutlich, dass dieser Standort bei der Senatsverwaltung und bei vielen Bürgern auf vehemente Ablehnung stößt. Bürgermeister Schulz wird nun auf Basis der Arbeit des Runden Tisches eine Beschlussvorlage in die Bezirksverordnetenversammlung einbringen. Inhalt: wenn wettkampfgerechter Sport auf dem Gleisdreieck, dann zwischen den beiden Hochbahnen der U1 und U2, besser sei er jedoch auf dem Tempelhofer Feld platziert. Durch die intensive Diskussion am Runden Tisch über das Tempelhofer Feld als neuen Standort für wettkampfgerechten Sport wurde deutlich, dass auch die Vertreter der Sportverbände und der Sportverwaltung dieses Ergebnis mittragen. Weiterlesen

 

Sonntagsspaziergang mit der Grün Berlin GmbH

Die erste der von Grün-Berlin veranstalteten Führungen am Sonntag auf dem Gleisdreieck war gut besucht. Rund 70 Leute fanden den Weg dorthin. Die Route führte von der Ladestraße aus über den Anhalter Güterbahnhof, um das Wäldchen herum, entlang der Fernbahn bis zum U-Bhf. Gleisdreieck zum ehemaligen Potsdamer Güterbahnhof.  Hier der Bericht eines Teilnehmers: Weiterlesen

Das Gleisdreieck professionell neu erfinden

conTour berlin wurde von Grün Berlin beauftragt, Stadtführungen über das Gleisdreieck zu veranstalten. Die Führungen finden im zwei-Wochen-Rhythmus statt, Start am 11. April um 15 Uhr. Treffpunkt: Infopoint am Ende der Ladestraße (hinter dem Spectrum des Technikmuseums). In der Pressemitteilung der Senatsverwaltung heißt es dazu:

Die ca. 2-stündige Führung erläutert Planung und Entwicklung des Parks, erzählt wissenswertes über Eisenbahn- und Stadtgeschichte, über Naturschutz und ökologische Besonderheiten des ehemaligen Bahngeländes. Die neue Verbindung, die hier zwischen den Berliner Stadtteilen Schöneberg und Kreuzberg aber auch zwischen Altbaukiezen und Metropole am Potsdamer Platz entsteht, wird als großer zentraler Park das Bild Berlins prägen und maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität der Bewohner beitragen.

Das ist echte Professionalität: erst werden die historischen Spuren und der grüne Wildwuchs mit Planierraupen weggebaggert, dann engagiert man eine erfahrene Stadtführungsagentur, die etwas über ökologische Besonderheiten und Eisenbahn- und Stadtgeschichte erzählen soll.

Werkstattgespräch zum Nord-Süd-Grünzug und zum Flaschenhals

Gefunden auf der Seite Stadtumbau-West:

Planer stellen Grünprojekte im Rahmen der Schöneberger Schleife vor

Am 22. April stellen das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und beauftragte Planungsbüros der Öffentlichkeit die Konzepte für den neuen Flaschenhalspark und den Nord-Süd-Grünzug vor. Beide Projekte gehören zur so genannten Schöneberger Schleife, die diverse ungenutzte Flächen der Bahn als grüne Wege und Parks zwischen Yorckstraße und Bahnhof Südkreuz miteinander verbindet und so das Gebiet attraktiver und zugänglicher für die Anwohner macht.

1. Werkstattgespräch Nord-Süd-Grünzug und Flaschenhalspark

22. April, 18.00 Uhr – 20.30 Uhr
Rathaus Schöneberg
Theodor-Heuss-Saal