Naturerfahrungsraum Gleisdreieck

Müssen die Kinder ausgerechnet dort auf Bäume klettern, wo unten diese alten Pflastersteine sind, fragte mich neulich die Reporterin der Berliner Zeitung. Es hätte sicher bessere Plätze gegeben, habe ich geantwortet , wo die Kinder weicher gefallen wären.

Hier wird ein Dilemma der aktuellen Parkplanung deutlich. Im sogenannten Rahmen, am Rand soll zu vieles  stattfinden: hier verlaufen die  Hauptwege,  wenigsten hier sollten die historischen Spuren und die Vegetation erhalten bleiben, hier sollen die Projekte angesiedelt werden.  Konflikte sind vorprogrammiert und werden nicht immer so einfach mit ein paar Kubikmetern Sand zu lösen sein. Bei der Anlage der interkulturellen Gärten waren es 28 Bäume, die gefällt werden mussten.

Trotzdem ist es natürlich gut, dass es das Projekt Naturerfahrungsraum gibt und sich weiter entwickelt.  Ausführliche Infos zum Naturerfahrunsgraum (NER) sind auf der Seite des Quartiersmanagements Tiergarten Süd zu finden und es gibt einen schicken Flyer von der ARGE Naturerfahrungsräume Berlin, Dr. Jutta Heimann, Dr. Utz Keil

Termine:

  • Anlässlich des Tags des Baumes wird am Samstag, dem 25.04.09 um 12.00 Uhr im Naturerfahrungsraum mit den Kindern (und begleitenden Eltern) der Albrechts-Apfelbaum gepflanzt.
  • Ein erster Bau-Aktionstag findet am Freitag, dem 08.05.09, von 14.30 bis 17 Uhr statt.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.